Aktuelles

ACHTUNG - Sitzungstermin wird verschoben - Neer Termin folgt - weiere Info folgen / Änderungsmitteilung vom 16.10.2017

Bitte vormerken: außerordentliche LEA Sitzung am Donnersttag, 26. Oktober,

Eltern, PolitikerInnen und BehördenvertreterInnen sind mit Gesprächswünschen auf den LEA Vorstand zugekommen und baten um Informationen zu den Inhalten, zu möglichen Konsequenzen usw. bezüglich der vom Kita Netzwerk geplanten Volksinitiative.

Grund genug ein Forum zu schaffen, damit auf einer gemeinsamen Sitzung die Argumente beider Seiten gehört werden und miteinander diskutiert werden kann.

Wir haben die Zusage seitens VertreterInnen des Kita Netzwerkes und der Sozialbehörde zu einer außerordentlichen LEA Sitzung zu kommen. Diese wurde für Donnerstag, 26. Oktober 19 Uhr im Raum M in der Hamburger Straße terminiert und ist öffentlich.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Weitere Info und Einladung folgen kurzfristig.

In diesen Tagen werden in allen Kitas und GBS-Schulen wieder die Elternvertreter gewählt, um sich anschliessend als Elternausschuss zu konstituieren. Dabei entsendet jede Kindertageseinrichtung auch einen Elternvertreter sowie einen Vertreter in den zuständigen Bezirkselternausschuss (BEA).

Die Meldung der Delegierten an die jeweiligen BEAs kann jetzt noch viel einfacher erfolgen: Ab sofort steht auf den BEA Homepages ein Formular zur Verfügung, mit dem die Daten der Delegierten inkl. ihrer Email-Adresse an den BEA gesendet werden kann. Die jeweiligen Formulare finden sich unter:

Die Meldungen sollten bis Ende Oktober erfolgen, da sich die einzelnen BEAs Anfang November neu konstituieren. Die Einladungen finden sich rechtzeitig hier in der Terminübersicht.

  • Wann soll sich jemand, der etwas beobachtet, an die Polizei bzw. das Jugendamt wenden?
  • Warum werden Kontrollen vorher angekündigt (Hausbesuche)?
  • Wie ist die Vernetzung der relevanten Stellen organisiert?
  • Wie geht das LKA vor, wenn Kinder aus einem Auto heraus angesprochen werden?
  • Wann wäre für Eltern die Polizei Ansprechpartner?

Mit diesen und weiteren Fragen werden wir uns auf der anstehenden LEA Sitzung am Donnersttag, 12. Oktober, beschäftigen – Alle Interessierte (Eltern, Mitarbeiter der Einrichtungen, ...) sind herzlich Willkommen. Die Einladung wird in Kürze versandt.

Die Bundeelternvertretung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege (BEVKi) hat die Parteien aufgefordert Antworten zu geben und ihnen Wahlprüfsteine zum Thema Kita übermittelt. Dabei geht es u. a. um

  • Wir wollen, dass alle Eltern einen Kitaplatz finden, wenn sie einen suchen. Was kann der Bund tun, um die Länder und Kommunen dabei zu unterstützen, Kitas in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen?
  • Es gibt einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab eins. Was können Eltern tun, wenn sie keinen Platz zum 1. Geburtstag gefunden haben?
  • Einen Kitaplatz zu haben ist wichtig, das reicht Eltern aber oft nicht aus. Sie wollen einen guten Kitaplatz für ihr Kind. Welche konkreten Maßnahmen wollen Sie ergreifen, um die Qualität in den Kitas zu verbessern?
  • Gehört aus Ihrer Sicht ein kostenloses Mittagessen zu einer guten Kita dazu? • Qualität braucht Platz! Wieviel Raum braucht eine qualitativ gute Kita aus Ihrer Sicht?

Die Hamburger Bürgerschaft hat am Mittwoch getagt. Statt hanseatischer Zurückhaltung gab es sichtbare Gefühlsregungen. Welches Thema hat derart Zündstoff?

Es ging um die Debatte über die vom Kita Netzwerk geplante Volksinitiative für mehr Personal in Kitas. Die Opposition hat einen Antrag zur Aktuellen Stunde eingebracht und warf den Regierungsparteien Planlosigkeit vor, die konterten.

Es zeigte sich aber auch, dass unsere Pressemitteilungen Gehör finden, „Rote Laterne – Schlusslicht“ – diese Schlagwörter fanden sich in unserer PM vom 28. August: „Wieder einmal ist Hamburg Schlusslicht und wird die Rote Laterne bei der Krippenbetreuung nicht los. Hamburg hat von den west-deutschen Bundesländern weiterhin den schlechtesten Betreuungsschlüssel und belegt mit Abstand den letzten Platz“.